... und dazu die schwer erträglichen Kommentare und Forderungen mancher "staatstragender" Politiker... eine Schande.



29. Januar 2016

35 Vernissagen

Gerhardsen zeigt Per Inge Brørlo. Skulpturen, Möbelobjekte, Stahl, Spiegel und Kristalle, die an SM und Observation denken lassen...

Sexauer startet mit einer starken Gruppenausstellung ins neue Jahr. Ausgehend von Ettore Sottsass buntem Schrankobjekt "Casablanca" gruppieren sich verschiedene Künstler mit ihren ebenfalls geometrischen, verspielten Arbeiten herum.

Crone präsentiert Arbeiten von Ruprecht von Kaufmann.

Podnar zeigt Pablo Anccinelli, konzeptionelle minimale Arbeiten und Spielereien mit "Bild" und was dieses sein kann und wie es sich darstellt.

Soy Capitan zeigt erstmals Jesse Rose. Zwei installative Situationen wie in der Grundausbildungs klasse Zeichnung. Der (allerdings abwesende) Künstler und sein Modell.

Tanja Wagner beginnt ebenfalls mit einer Gruppenausstellung.

Videoart @ Midnight zeigt Videoarbeiten von Christian Falsnaes.


28.1.

17 Vernissagen

Sprüth Magers zeigt einerseits David Lamelas, filmische Arbeiten und Stills, auch gezeichnete "Stills",
daneben die Gruppenausstellung "Dreaming Mirrors / Dreaming Dreams" mit Künstlern wie Slater Bradley, Andy Hope, Oliver Laric, Jon Rafman und vielen Anderen. Ärgerlich dass eine so grosse Galerie keinen Hängeplan, Werkliste anhand derer man die Künstler identifizieren könnte bereit hält - vielleicht wurde ja inzwischen nachgebessert...

Baudach präsentiert Fotoarbeiten von Erwin Kneihsel. Zuletzt war ein Fotobuch in der Gruppenausstellung zu sehen.

Mathew zeigt Cooper Jacoby

P. W. Richard stellt Arbeiten von Poliakiff, Soulages, George Noel



23.1.

Bortolozzi zeigt Arbeiten von Carol Rama

Veneklasen präsentiert uns Kaji Enokura


22.1.

36 Vernissagen

Den grossartigen Künstler Pavel Pepperstein mit seinen surrealen Zeichnungen und Malerei, kleinen Erzählungen, utopischen Projektionen und vorauschauenden Ereignissen wie beispielsweise ein "Black Hole Monument for Stephen Hawkins in the Year 2348" oder der Entdeckung des absolut kalten dunklen Kerns der Sonne dürfen wir bei Kewenig erleben.

Camera Work in der Mädchenschule zeigt Landschaften von Tom Jacobi.

Thomas Schulte zeigt Dieter Appelt, photografische und Zeichnungsserien über Bewegung und Zeit.

Barbara Thumm zeigt weitere Arbeiten von Anna Oppermann, vor allem eine grosse Installation aus Malerei, Text und Photografie

Duve zeigt neue Arbeiten von Iris Touliatou insbesonders ihre "Seifenschalenobjektcollagen" haben es mir angetan.

Der Künstler Andreas Seltzer kuratiert eine Gruppenausstellung mit dem Thema "Grotesk" bei Laura Mars. Malerei, Zeichnung und Objekte von Tina Born, Christa Dichgans, Blalla W. Hallmann, Vitek Marcinkiewicz, ihm selbst auch unter Synonym u.a.


21.1.

17 Vernissagen heute

Einige der Stipendiaten des Künstlerhaus ex-Bethanien präsentieren ihre Arbeiten. Juuso Noronkoski, Eeva Hannula, Yasutaka Kojima, Hanae Utamura, Kijin Park, Dae Hong Kim.

Ashley's zeigt im Vorfeld der Transmediale eine Installation und Projektion von Maximilian Schmoetzer

Mehdi Couakri zeigt François Curlet


20.1.

Im Gropiusbau beginnt eine grosse Ausstellung zur prähistorischen Felsmalerei. Frühste Kunstform, dargestellt anhand vieler großformatiger und wandfüllenden Bildkopien aus Europa, Afrika und Australien, viele zusammengetragen vom deutschen Ethnologen Leo Frobenius (1873-1938). Bereits in den 1920er Jahren galten diese als eine der Inspirationsquellen der modernen Kunst.

Im Bode-Museum beginnt die Ausstellung "Holbein in Berlin. Die Madonna der Sammlung Würth mit Meisterwerken der Staatlichen Museen zu Berlin". Eine Übersicht zum Schaffen der gesamten Holbein Familie. Ein ganzer Saal mit deren Arbeiten, von Zeichnungen, architektonischen Entwürfen zur allseits bekannten Portraitmalerei.
Aber schon der Gang durch die Sammlung und das Haus ist ein großes Erlebnis!


18. - 22.1.
BERLIN FASHION WEEK

der Show-Plan

daneben die Messen PREMIUM am Gleisdreieck, SEEK in der Arena und PANORAMA auf dem Messegelände. Wobei letztere sehr stark auftritt und überzeugt. Unübersehbar der laufende Trend zu luftigen floralen Prints und hippiesken Schnitten und Kleidern, aber auch starken geometrischen (Op-Art) Mustern.

DIMITRI !! Die absolut überzeugende Fashionshow. Körperbetonte Silhouetten zelebrieren einen subtilen Sexappeal mit dezenter Eleganz. Schwarz und Gold die überwiegenden Farben, fließende Seide, luxuriöses Cashmere und Wolle sind die vorherrschenden Materialien. Ergänzt mit glänzenden Details wie Pailletten, Nieten und Ziersteinen oder mit hauchzartem Seidenchiffon. Äußerst feminine sexy Kleider, eigentlich Bodys mit Satinfransen wirken so leger und rockig zugleich. Große Modekunst!

Grossartig auch wieder die neue Kollektion von Augustin und Teboul, erstmals auf einem Laufsteg präsentiert anstelle der typischen installativen Inszenierung.


DIMITRI Runwayshow © Dimitri / Photo: Peter Michael Dills /Getty Images for Dimitri



16.1.

18 Vernissagen

Max Hetztler beginnt das Jahr mit einer Gruppenausstellung von Nicht-Galerie-Künstlern, alle eher der abstrakten Malerei zugetan, Jackie Grosvenor, Heike-Karin Föll, Jeremy DePrez, Jèrèmy Demester, Raphaela Simon. Am zweiten Standort Karel Malich und Ute Müller, Malerei-Objekte bzw. Malerei pur, beide zeigen Draht-Linien-Wirrwarr.

Nymphius startet ebenfalls mit einer Gruppanschau, prominente Künstlerliste von John M Armleder, Hartmut Böhm, Martin Creed, Ceal Floyer, Liam Gillick bis Heimo Zobernig mit Arbeiten von Minimal bis Konzeptkunst.

Anne Jill Lüpertz beherbergt eine Einzelausstellung mit Werken vom Modemacher Michael Michalsky, kleine 3D-Prints von seinen Kreationen.

Klemm's zeigen die neue Arbeit von Sven Johne, "Anomalien des frühen 21.Jahrhunderts". Bild-Text Kombinationen zu freiwilligen und unfreiwilligen Aussteigern bis hin zu Gewinnern des Neokapitalismus zwischen Fiktion, Narration und Dokumentation mit Witz und Subversion.

BQ zeigt Arbeiten von Raphaela Vogel.

Die erste Schau beim Kreuzberg Pavillon, der mit neuem Konzept ins neue Jahr startet - wöchentlich neuen Open Calls zu funktionalen Bedingungen von Raum und der Organisation von Ausstellungen.

Jurgen Ostarhild zeigt sein laufendes Projekt "Seconds Machines" das auf webbasierten Farben beruht und fortlaufend leichte Farbverschiebungen generiert bei Verein zur Förderung von Kunst und Kultur am Rosa-Luxemburg-Platz e.V..


TOP

15.1.

38 Vernissagen

Neue Ausstellungen in den Galerien des Galeriehauses Lindenstr. Konrad Fischer und die Gebrüder Lehmann mit Gruppenausstellungen, Nordenhake mit Helen Mirra und Allyson Strafella

Auch Meyer-Rigger zeigt Helen Mirra und Allyson Strafella

Cruise + Callas zeigt Malerei und Zeichnung von Britta Lumer

Im Schaufenster Lobeckstr. gibts ebenso eine interessante Gruppenschau. Kuratiert von Kathrin Landa and Alex Tennigkeit zum Thema Blösse. Sei diese bezogen auf den menschlichen Körper, die Tier- und Pflanzenwelt oder auf die menschliche Psyche. Heute nur Statements von Künstlerinnen.

Auch Somos zeigt eine neue Ausstellung. Jerome Chazeix präsentiert sein Laboratorium


13.1.

Sehr spannend die Lichtinstallation von Tatjana Busch im Projektraum Berlin Weekly. Sehr passend zur dunklen Zeit, verspielter gelenkter Zufall. Ein amorphes spiegelndes Metallobjekt, sich drehend, wird mit Spots bestrahlt und reflektiert Licht"nebel" und fluktuierende Lichtstrukturen auf die Wände, Boden...


12.1.

Im "Popsalon" vom Deutschen Theater sind Christian Jankowski und rabea Weihser zu Gast. Initiiert von Jens Balzer und Tobi Müller. Gespräche und Präsentationen.

Die zur Goethestr. umgezogene Galerie Raab zeigt Werke von Rosa von Praunheim. Seltsam naive erotisierte Malerei.


10.1. 2016
MAJER TOM HAS LEFT OUR HOMEBASE EARTH... BUT STAY FOREVER IN OUR SOULS. HERO FOR MORE THAN ONE DAY.
Einer der Guten hat uns verlassen.

9.1.

8 Vernissagen

Dirk Skrebber bei Captain Petzel. Mal sehen ob Malerei oder Installationen.

Peres zeigt Arbeiten von Leo Gabin

Und eine Gruppenausstellung im Babette.

Eine neue Galerie in Kreuzberg, Neuendorf Projekte startet mit floralen pictographischen Bildern des Fluxuskünstlers Billy Al Bengston. Früh schon in der berühmten LA-Galerie "Ferus"


8. Januar 2016

17 Vernissagen heute.

Carlier-Gebauer zeigt eine neue Videoarbeiten von Asta Gröting, eine Art Portraitserie ihrer Freunde und Menschen die sie beeinflusst haben. Ausserdem als Neuentdeckung den bereits älteren spanischen Künstler Nestor Sanmiguel Diest, mit geometrisch abstrakter Malerei.

Die Zwitschermaschine startet mit einer Gruppenausstellung "Nur nicht nach Hause…" zum Thema Architektur. Chris Dreier, Knut Eckstein, EVOL und Andere.

Akira Ikeda zeigt Objekte von Michael Heizer. Vielleicht das erste Mal in Berlin...

Eigenheim zeigt gestisch abstrakte Malerei von Adam Noack


TOP
zurück auf Start


















Galerie Exchange Berlin nach London




Tatjana Busch ¡ B-Weekly © Artist + Galerie