... und immer wieder neue Orte










Bereits seit den frühen 1980er-Jahren bezieht sich George Condo in seinen Werken mit einer Mischung aus Humor, Ironie und Verehrung auf die gesamte Bandbreite der europŠischen wie US-amerikanischen Kunst. Für seine teils grotesken Bildfindungen greift er auf Gattungen wie Akt, Stillleben und Porträt zurück. Condo kombiniert spielerisch kunsthistorische Referenzen aus Meisterwerken von Cézanne, Picasso, Matisse, Klee und Giacometti, allesamt Künstler im Bestand des Museum Berggrüen wo die Ausstellung am 18.11. um 19°° eröffnet.

George Condo: "Windswept Figure" 2007 / Courtesy Sprźth Magers und Skarstedt / © VG Bild-Kunst, Bonn 2016 | Foto: © George Condo 2016



der neue Film zu Egon Schiele hat am 16.11. im Cinema Paris Premiere © Film-Companie












br />

5. November 2016

Am 5. und 6. November 2016 feiert der Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - sein 20-jähriges Bestehen mit einem eintrittsfreien Wochenende für sein Publikum. Zu sehen sind verschiedenste Ausstellungen:
in der historischen Halle zeigt Christoph Büchel die von F. Flick dem Haus geschenkte Installation "Training Ground for Training Ground for Democracy"
in den Rieckhallen das Ausstellungs- und Konzertprojekt "scores" mit Saadane Afif, Christian Marclay, Ari Benjamin Meyers und Jorinde Voigt (ab 27.10.)
"Das Kapital Raum 1970-1977" von Joseph Beuys bildet den Kern für die gleichlautende Ausstellung mit zeitgenössischer Kunst bis zu kunsthandwerklichen Objekten und Maschinen wie Astrolabs und antiken Stücken aller Regionen und Religionen. Sie kreist um Schuld, Territorien und Utopie. Das grosse Beuys Werk der Biennale Venedig von 1980 ist ein Neuzugang der Sammlung, dank Erich Marx und dessen Sammlung.
Auch die Ausstellung der türkischen Künstlerin Gülsün Karamustafa wird noch zu sehen sein
ebenso wie die grossartige Videoinstallation "Manifesta" von Julian Rosefeld Die Ausweichdependence der Neuen Nationalgalerie zeigt umfassend den Bestand an Werken von Ernst Ludwig Kirchner mit begleitenden Arbeiten von Rudolf Stingel und Rosa Barba, letztere mit einem Blick in die unendlichen Depots der SMB


Neue Ausstellungen auch bei Hetzler, der an seinen Berliner Standorten Konstantin Grcic + Zhang Wei zeigt.

Klemms zeigt Renaud Regnery mit abstrakt psychedelischer Malerei.
auf dem selben Hof beginnt auch bei Soy Capitan die nächste Gruppenausstellung





Verblüffend hochtechnische Malerei vonJames White in schwarz-weiss, schärfer als Fotografie - absolut sehenswert! © Galerie

TOP
zurück auf Start














eine kleine neue Galerie in der Wienerstr. die sich der lateinamerikanischen Kunst verschrieben hat, betrieben von jungen brasianischen Kunstenthusiasten.




Fotografien des berühmten Fotografen, der 1945 vor Ort fotografiert hatte kehren an ihren Ursprungsort zurück. © F. Cappa / Synagoge Fränkelufer