29. September 2016

Der Monat der Fotografie eröffnet heute mit Ausstellungen und einem Fest in den Räumen von C/O im Amerika-Haus
Die Termine und Orte des riesigen Ausstellungsparcour findet sich auf der verlinkten Webseite.








16. 9.

82 Vernissagen
Vernissagentag der Galerien, der offiziellen ABC-Galerien ebenso wie der kleineren, in Projecträumen und von Künstern organisierten Ausstellungen - und offen haben ALLE! Oft schon ab 11°°...
Ob Alteingesessene oder Neue, alle zeigen ihr Bestes und wollen glänzen. Ein Glück für alle Kunstliebhaber, auf zur Entdeckungsreise, zu Wiederbegegnungen, Neubegegnungen, durch Berlin, inclusive vieler Begegnungen und Gesprächen. Von den nächtlichen Parties ganz zu schweigen...
Vermutlich wieder Tumulte in der Potsdamerstr, dem derzeitigen "Hotspot" schlechthin








15. 9.

Heute also die zwei Messen

ABC - Spielplatz der "Grossgalerien", traditionell in den Hallen am Gleisdreieck, ex-Postbahnhof-West

Die Positions mit ihrer zweiten Ausgabe nach dem Bruch der "Preview" dieses Jahr im ex-Postbahnhof am Ostbahnhof.

Ein Highlight der Woche findet im SMAC statt. Jenny Michel bespielt mit einer modulartig-labyrinthischen Gesamtstruktur alle 3 Etagen der Remise. Sie verbindet abstrahiertete Topographien und Schaltpläne zu Tableaus und raumgreifenden Skulpturen.

Eine interessante Künstlerliste findet sich im Finnischen Kulturinstitut zusammen, mit Werken von Pablo Alonso, Jacob Dahlgren, Marcus Eek, Hannaleena Heiska, Karsten Konrad, Caroline Kryzecki, Heikki Marila, Olli Piippo, Adam Saks, Ina Sangenstedt und Astrid Sylwán. Bei der Eröffnung können sich die Besucher auch an der Bar und bei den Rhythmen vom Mitveranstalter Mysliwska auf diesen "Schwarzmarkt" und sein Lustprinzip einlassen.


14. 9.

42 Vernissagen
Eröffnungstag der BERLIN ART WEEK mit den Vernissagen in den "Institutionen" und einigen Partnern

Der NBK zeigt zwei Soloausstellungen, Halil Altindere entwickelte das Space Refugee-Projekt, das angesichts europäischer Überfremdungsängste mit ironischer Distanz den Weltraum als Zufluchtsort für Geflüchtete vorschlägt. Ein engagiert politischer Künstler der sich mit den Veränderungen in der türkischen Gesellschaft beschäftigt, den Kampf zwischen säkularen und den religiösen Gruppierungen, ebenso wie um Gentrifizierung und Einschränkung der Grundrechte. Hoch brisant allemal.
Eine zweite Ausstellung von ihm mit der Werkgruppe "Köfte Airline" findet im Hebbeltheater am Ufer statt, jeweils vor den Aufführungen zu besichtigen.
Eine zweite Ausstellung zeigt neue Werke von Natascha Sadr Haghighian, die sich an technoiden Entwicklungen und Tendenzen, die ja oft im militärischen Zusammenhang entstehen, in laborähnlichen Räumen abarbeitet.
Gerwald Rockenschaub gestaltet die Fassade des Gebäudes neu, eine Arbeit die für ein Jahr installiert wird.

Der Wissenschaft in der Kunst sieht sich die Schering Stiftung verpflichtet und stellt in dieser Ausstellung Arbeiten von Yvonne Roeb vor. Sie formt ihre aus der Tier-, Pflanzen- und Mineralienwelt entlehnten Mischwesen aus modernen, ungewöhnlichen Materialien, fragt nach "Beseeltheit" und "Fetischismus" der Dinge.

Auch Andreas Greiner beschäftigt sich mit biologischen Prozessen, mit Phänomenen der Natur- und Geisteswissenschaften. Er beschreibt das Verhältnis des Menschen der heutigen Gesellschaft zur Natur, zur Kunst und zu sich selbst. Dafür erhält er den GASAG-Kunstpreis in der Berlinischen Galerie.

Eine "klassische" Ausstellung hingegen präsentiert der ME Kunstraum des Sammlers Olbricht mit "my abstrakt world". Eine persönliche Auswahl mit Arbeiten von etwa 50 Künstlern, von Max Bill, Sarah Morris, Sigmar Polke bis Katharina Grosse, Christine Streuli und Tatiana Trouvé

Auf den Gewinn des Preises der Nationalgallerie folgt die grosse Wunsch-Ausstellung der Performerin Anne Imhoff, die sich die grosse Halle des Hamburger Bahnhofs reserviert hat für ihre opernartige Ausstellungs-Inszenierung "Angst II". Eine Trilogie, Abwandlung des Werkes in drei Akten, aufgeführt zur Messe Basel, Berlin und der Biennale de Montreal. Ein choreografiertes "Jetztzeit - Endzeit" Opus. Wir dürfen gespannt sein.

Spannend mit Sicherheit auch die grosse Ausstellung des diesjährigen "Manifesta" Kurators Christian Jankowski im Haus am Lützowplatz. Wie werden Kuünstlerlegenden gemacht? Zwischen und mit Hilfe von Rekonstruktion, Reenactment und Flüsterpost geht er dieser Frage nach, von Van Gogh über Kippenberger zu sich selbst. Die Arbeiten verweisen auf die Zusammenhaänge von geschichtlicher Konstruktion und der gesellschaftspolitischen Aneignung von Kunst: Die Legende des Kuünstlers und der oöffentliche Raum erweisen sich als gesellschaftlicher Schauplatz von Projektionen, als "Baustelle".

Fata Morgana ein kleiner Kunstraum eröffnet eine Gruppenausstellung, mit dabei der starke portugiesische Künstler Nuno Vicente.


Nuno Vicente in der Vitrine-FN


13. 9.

Die offizielle Eröffnung er BAW findet heute im Kino International statt. Erst ein geschlossener Empfang, dann ab 22°° die öffentliche Party. Bespielt wird das Haus mit dem Artist Film Festival organisiert von Marc Glöde und der Haubrok Foundation. Künstlerfilme von Keneth Anger bis Cerith Wyn Evans und Haegue Yang auf grosser Leinwand im Kinosaal. Die Sammlung Haubrok eröffnet ihre neue Ausstellung in der "Fahrbereitschaft" am Sonntag 11.9.

Viele der diesjährig mit dem Preis für Projekträume ausgezeichneten Projekte eröffnen ebenfalls heute neue Ausstellungen.
Die Verleihung selbst, mit Gesprächen Disskussion und Party, findet am 16.9. im Babette statt


TOP






2. September 2016

Eigentlich beginnt der Kunstherbst, die Berlin Art Week, schon heute und dauert fast den ganzen Monat...







TOP
zurück auf Start






ich liebe ihre abstrakt-florale Malerei Artist + Galerie Buchmann


eine der interessantesten Ausstellung im Kunstherbst wird wohl die Cooperation zwischen Roger Ballen und Asger Carlsen sein. 18.9. 18°° Tucholskystr.38 Ballen+Carsen / Galerie Dittrich-Schlechtriem


Halil Altindere's "Köfte Air" im Hebbel Theater am Ufer Artist + NBK




Global3000 - einer der mit dem diesjährigen Preis ausgezeichneten Projekträumen






Mike Hentz im Grimmuseum - Samstag 10.9.2016 Artist


..selbst die Heiligen...?! - Fabio d'Aroma ab 10.9. in der BC Galerie in der Liebauerstr14 Artist + Galerie BC


einige Galerien schlissen zum Kunstherbst - andere machen neu auf - wie viele hab ich schon kommen und gehen gesehen... Guten Start.